Analog Adventures – Part 2

Analog Adventures – Part 2

Wie bereits beim letzten Post zum Thema Analogfilm angekündigt gibt es nun die ersten Bilder aus meiner Olympus OM2n.

Kurz zur Kamera, zum Film und den Optiken:
Die Olympus OM2n ist zwar etwa genauso alt wie die Zenit-E, allerdings ist sie gefühlt 5-10 Jahre moderner als die Russin. Vor allem die eingebaute Belichtungsmessung mit eingeschwenkten Skalen im (großartigen) Sucher und die Möglichkeit auf eine Zeitautomatik zurückzugreifen, sowie die kompakte Bauweise und durchdachte Bedienung machen die Olympus klar zur besseren Kamera.
Während ich bei der Zenit ein 58mm Normal- und ein 135mm Tele-Objektiv verwendete, hatte ich für die OM2n ein Olympus Zuiko Auto-W 28mm f2.8 im Weitwinkelbereich und dazu noch ein Olympus Zuiko MC Auto-S 50mm f1.4 im Einsatz.
Als Medium habe ich wieder auf den bewährten Ilford Ilford FP4 plus ISO125 gesetzt, der erneut von fotoimpex entwickelt wurde.

Genug der Vorrede, hier ein paar Bilder*:

*Die meisten der brauchbaren Bilder zeigen Personen, daher kann ich nur wenig zeigen.

LEAVE YOUR COMMENTS